Historisches über das Wirtshaus zum Pferdemarkt


Unser Hotel und Restaurant liegt inmitten der Altstadt von Saarburg in ruhiger Lage innerhalb einer Fußgängerzone. In dem ca. 200 Jahre alten Gebäude befinden sich das Restaurant (ca. 55 Sitzplätze) mit Gewölbekeller (ca. 39 Sitzplätze), sowie das Hotel mit 11 Zimmern und 22 Betten, welches im Juni 1998 eröffnet wurde.

Die Hotel-Zimmer sind auf dem neuesten Stand, mit Dusche, WC, und Farb-TV ausgestattet. Die stilvolle Einrichtung sorgt für ein außergewöhnliches und behagliches Ambiente. Das Gebäude wurde in liebevoller Handarbeit in dem Zeitraum von 1997 bis 1998 restauriert und renoviert.

Das Wirtshaus zum Pferdemarkt

Die Gemäuer dieses Hauses wurden so belassen wie sie ursprünglich errichtet wurden. Es wurde zufällig unter dem Verputz im Restaurant und Gewölbekeller Mauerwerk entdeckt, das überwiegend aus Sandsteinquadern besteht, und mit Steinen aus der Umgebung wie römischen Ziegeln, zerschnittenen Säulen aus der Römerzeit, Schiefer und anderen Steinen durchsetzt ist. Dort wo heute der verschmitzte Bacchus seinen Platz hat, befand sich früher eine offene Feuerstelle.

Im Gewölbekeller sind die Fundamente eines Wachturms, vermutlich des Leukturms, zu sehen. Benannt war der Turm nach dem seitlich am Haus vorbei strömenden Leukbach, der zum Wasserfall führt. Der Turm soll im Mittelalter eine Mautstelle gewesen sein.

Die Freilegung der Gemäuer vom Verputz und die Reinigung der Steine erfolgte ausschließlich in Handarbeit, womit der ursprüngliche Charakter der Steine erhalten blieb. Für die ca. 200 qm Mauerflächen haben polnische Spezialisten über 3.600 Stunden aufgewendet.


Ihre Familie Bous